BÜRGERSERVICE

Dienstleistungen A-Z

Wohnungsgeberbestätigung
Mit dem neuen Bundesmeldegesetz, das am 1. November 2015 in Krafttritt, wird erstmals das Melderecht in Deutschland vereinheitlicht.

Die wichtigste Änderung betrifft die Wiedereinführung der 2002 abgeschafftenMitwirkungspflicht des Wohnungsgebers, bzw. Wohnungseigentümers bei derAnmeldung und der Abmeldung bei Wegzug ins Ausland. Damit sollen sog.Scheinanmeldungen wirksamer verhindert werden.

Ab dem 01. November 2015 muss bei einer Anmeldung eine vom Wohnungsgeber, bzw.Wohnungseigentümer ausgefüllte und unterschriebene Bescheinigung vorgelegtwerden, mit der der Einzug in die anzumeldende Wohnung bestätigt wird (§ 19Bundesmeldegesetz).

Die Wohnungsgeberbestätigung muss folgende Angaben enthalten:
- Name und Anschrift des Wohnungsgebers,
- Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum,
- Anschrift der Wohnung sowie
- Namen der meldepflichtigen Personen.

In der Regel erhalten Sie diese schriftlich von Ihrem Vermieter. DerMietvertrag erfüllt die rechtlichen Voraussetzungen nicht und ist daher nichtausreichend. Sofern Sie eine eigene Wohnung beziehen, also selbst derEigentümer sind, geben Sie künftig die Erklärung für sich selbst ab.

Wenn Sie aus einer Wohnung ausziehen, ist bei einem Wechsel des Hauptwohnsitzesdie Anmeldung am neuen Wohnort ausreichend (geltende Regelung). Sie müssensich jedoch am bisherigen Wohnort abmelden, wenn Sie ins Ausland verziehen odereine Nebenwohnung aufgeben. In diesen Fällen bringen Sie bitte ebenfalls eineBestätigung des Wohnungsgebers mit.

Frau Monia Hafner [ ]
Telefon: 0741 / 92 98 - 41 Adresse
Fax: 0741 / 92 98 - 49 Öffnungszeiten
 
Frau Petra Mattes [ ]
Telefon: 0741 / 92 98 - 42 Adresse
Fax: 0741 / 92 98 - 29 Öffnungszeiten
 
Acrobat Reader downloaden Um die Formulare benutzen zu können, benötigen Sie evtl. den Acrobat Reader von Adobe, den Sie hier kostenlos downloaden können