AKTUELLES

Aktuell

21.06.2019 Wiedereinweihung des Starke Seite Kreuzes
Wiedereinweihung des Starke Seite Kreuzes
am Sonntag, 16. Juni 2019
 
 
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war es dem Heimatpflegeverein und ca. 100 Besuchern am vergangenen Sonntag um 17.00 Uhr vergönnt, die Weihe des renovierten Starke Seite Kreuzes durch Pfarrer Oliver Dresen zu erleben. Es war vom Kreuzstandort aus erhebend, zu sehen, wie die vielen interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger auf dem Weg zum renovierten Kleinod pilgerten, um der Weihezeremonie beizuwohnen.
 
So konnten sicherlich alle Besucher innerlich einstimmen in den Willkommensgruß des Vereinsvorsitzenden Herbert Hermle, der lautete: „Wir alle freuen uns, dass wir heute, am Dreifaltigkeitssonntag 2019, wieder ein restauriertes Feldkreuz, nämlich des altehrwürdige Starke Seite Kreuz, wiedereinweihen können und dass so viele Interessierte gekommen sind. Alle heißen wir herzlich willkommen.“
 
Herbert Hermle freute sich ferner, Bürgermeister Marcus Türk begrüßen zu können, ebenso Pfarrer Oliver Dresen, die gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Sabine Gaiselmann, sowie Steinbildhauermeister Thomas Sieber, welchem mit der Wiederinstandsetzung des Starke Seite Kreuzes ein schönes, meisterliches Werk gelungen ist.
 
Leider konnte Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Bucher nicht anwesend sein. Stellvertretend für ihn begrüßte der Vorsitzende seine Gattin, Monika Bucher, herzlich.
 
Der Vorsitzende weiter: „Die jetzt durchgeführte Renovierung des Starke Seite Kreuzes war wiederum eine schöne Gemeinschaftsleistung. Viele haben geholfen, gearbeitet, gespendet. Dafür sage ich allen ein ganz herzliches Vergelt’s Gott, auch für den gespendeten Blumenschmuck.
 
Dies alles war und ist nur möglich durch das große Verständnis der hiesigen Bevölkerung, durch viele Spenden, sowie die Unterstützung durch das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Landesdenkmalamt und die vielen treuen Mitglieder, aber auch aufgrund der großen Unterstützung durch den Gemeindebauhof, an der Spitze Bauhofleiter Gernot Richter. Ihm und seinen beteiligten Mitarbeitern gilt unser herzlicher Dank.
 
In diesem Zusammenhang gilt unser Dank auch der Gemeindeverwaltung und dem Gemeinderat, besonders Bürgermeister a.D. Karl-Heinz Bucher, Kämmerer Michael Hardtmann, Hauptamtsleiter Armin Mei und auch Angelika Bantle, welche alle bei uns im Vorstand mitarbeiten. Weitere Vorstandsmitglieder sind Rosemarie Engeser, Willi Sauerland, Bernhard Kimmig, und, bis zu seinem Tod, Oswald Wagner. An ihn wollen wir heute in besonderer Dankbarkeit denken.
 
In Villingendorf sind viele Wegkreuze in der Obhut der Gemeinde, im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden. Das ehrt unsere Gemeinde, denn dies ist bei uns seit Jahrhunderten so. In früheren Gemeinderatsprotokollen ist immer wieder zu lesen, dass von der Gemeinde zuerst Holz- und dann Steinkreuze angeschafft und erneuert wurden.
 
Das Instrument unseres Heimatpflegevereins bietet in heutiger Zeit allen Interessierten die Möglichkeit, die örtliche Gemeinschaft beim Erhalt unserer zahlreichen Kleinode auch mit kleinen Beiträgen zu unterstützen.
In einem schön gestalteten Weiheakt segnete Pfarrer Dresen das neue Werk. Er erbat den Segen Gottes für die Menschen unserer Gemeinde sowie für die Fluren und die Feldfrüchte. Die passenden Fürbitten wurden von den Vorstandsmitgliedern Rosemarie Engeser und Angelika Bantle vorgetragen.
 
Zum Abschluss der Kreuzeinweihung ergriff Bürgermeister Marcus Türk das Wort. Er freute sich über das strahlende Starke Seite Kreuz und über den Heimatpflegeverein, welcher sich besonders um die Kleindenkmale unserer Gemarkung kümmert. Gerade in unserer schnelllebigen Zeit sei es von besonderer Bedeutung, die Kleindenkmale zu erhalten, denn sie sind ein Spiegelbild unseres kulturellen Erbes, so Herr Türk. Er bedankte sich für die wertvolle Arbeit des Heimatpflegevereins, sowie bei den Mitgliedern und Spendern und bei allen Anwesenden für ihr Kommen.
Nach der Weihe trafen sich noch viele Teilnehmer im Gemeindehaus St. Gallus zu einem Vesper und zu Getränken. Dort gab es weitere interessante Informationen durch den Vorsitzenden. Dieser vergaß auch nicht, sich bei der Katholischen Kirchengemeinde für den extra Opferstock in der Kirche zu bedanken und er meinte, wenn Gemeinde, Katholische Kirchengemeinde und der Heimatpflegeverein weiterhin der Meinung sind, das von den Vorfahren geschaffene Erbe zu erhalten, kann noch viel in punkto Kleindenkmale erreicht werden.
 
Die gelungene Veranstaltung hat erneut dazu beigetragen, den Kontostand für die nächste Maßnahme etwas zu verbessern und die Mitgliederzahl leicht zu erhöhen.
 
 
 
Villingendorfer
Geschenkgutschein
 

Der neue Personalausweis

Wasserhärte

Nach dem neuesten
Prüfbericht des
Eurofins
Institut Jäger GmbH, Tübingen, vom 16.10.2017 beträgt
die Wasserhärte für unser Verbandsgebiet 12,8° dH.

Den kompletten Prüfbericht
können Sie hier einsehen.

Chronik Villingendorf

Dienstleistungen A-Z

Gewerbe

Vereine

 

 
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.